Rückblick- 1st Pediatric Exercise Oncology Congress

Wir freuen uns, dass die erstmalige Veranstaltung des 1st PEOC – Pediatric Exercise Oncology Congress (online) am 7. und 8. April 2022 ein voller Erfolg war. An dem ersten internationalen Kongress, der sich auf körperliche Aktivität und Bewegung für Kinder und Jugendliche während und nach einer Krebsbehandlung konzentrierte, nahmen 340 Teilnehmer*innen sowie 31 Referent*innen aus über 20 Ländern und allen fünf Kontinenten teil. Der Kongress verfolgte die Ziele:

  • die Bewegungswissenschaftler*innen in der pädiatrischen Onkologie zu vernetzen,
  • Erfahrungen und wissenschaftliche Erkenntnisse auszutauschen und
  • die Sichtbarkeit dieses wichtigen Bereichs zu erhöhen.
 

Dieser interaktive Kongress wurde vom Netzwerk ActiveOncoKids, dem Universitätsklinikum Essen, dem Health and Wellness Lab der University of Calgary und dem iPOEG-Netzwerk organisiert und brachte Wissenschaftler*innen aus der ganzen Welt zusammen. Beim Social gathering am Abend (bzw. Mittag oder Vormittag je nach Zeitzone) tauschten sich die Teilnehmer*innen über ihre Erfahrungen aus der Versorgung und der Forschung aus.

Alle Sessions auf Abruf verfügbar

Es war uns eine große Freude, alle internationalen Kongressteilnehmer*innen bei den Live-Sitzungen der beiden PEOC-Tage zu begrüßen. Alle registrierten Teilnehmer*innen haben nun die Möglichkeit, sich die Sessions 6 Monate lang auf Abruf noch einmal anzusehen. Dies dürfte vor allem für diejenigen interessant sein, die aus Zeitgründen oder anderen Gründen nicht live am Kongress teilnehmen konnten.

 

M.Sc. Peter Weeber gewinnt den YIA

Peter Weeber vom Lehrstuhl für Kinderheilkunde und Kinderkrebsforschung der TUM School of Medicine und dem Lehrstuhl für Sport- und Gesundheitswissenschaften der Technischen Universität München konnte die Jury mit seinem Beitrag „A bout of high-intensity interval training (HIIT) in children and adolescents during acute cancer treatment – A feasibility study“ überzeugen. Für seine wissenschaftlichen Leistungen beim 1. PEOC wurde er mit dem von der IST-Hochschule gesponserten Young Investigator Award ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch Peter und alles Gute für deine weitere wissenschaftliche Karriere. Die entsprechende Veröffentlichung finden Sie HIER.