Unerwünschte Ereignisse bei Bewegung und Sport

Hintergrundinformationen

Bei einem adverse event (AE), oder deutsch unerwünschtem Ereignis (UE), handelt es sich um einen unerwünschten Vorfall, der im Rahmen einer besonderen Situation wie einer Krebserkrankung während einer Sporteinheit bei Kindern und Jugendlichen auftritt.“

Das NAOK bietet ein Spontanmeldesystem an, dass Sie als Familie und Bewegungsfachkräfte anonym nutzen können, um unerwünschte Ereignisse zu melden, die während des Sportes im Klinikum oder in der Nachsorge auftreten. Bitte füllen Sie die Maske aus und sollten Sie Ihr Einverständnis geben, melden wir uns anschließend bei Ihnen um Rückfragen zu klären.

Spontanmeldystem

Adverse Events Register Rückblick 2021

Auf dieser Seite stellen wir die Unerwünschten Ereignisse einiger Kliniken aus 2021 dar. Im Rahmen einer gegründeten Arbeitsgruppe wurden diese nach den CTCAE-Criterien bewertet. Zeitnah soll eine Datenbank entstehen. 

65 unerwünschte Ereignisse bezogen auf 41910 Einheiten in 2021 entsprechen einer Inzidenz von 155 auf 100 000.

Bei insgesamt 41910 Einheiten, treten zu 0,12% Unerwünschte Ereignisse mit dem Grad 1 auf.

Bei insgesamt 41910 Einheiten, treten zu 0,04% Unerwünschte Ereignisse mit dem Grad 2 auf.