Bericht: Klettern Outdoor

von Jörn Merten

Unser Outdoor-Klettertag im Isenberg am 24.09.2022 musste witterungsbedingt leider in die Kletterhalle verlegt werden. Als alternative Option konnten wir einmal mehr die Kletteranlage der Fakultät für Sportwissenschaft von der Ruhr-Universität Bochum nutzen. 

Die sechs Teilnehmenden haben die Vorteile einer Indoor-Halle gut nutzen können. Neben der Möglichkeit viele verschiedene Kletterrouten auf Herz und Nieren zu testen, wurde der ,,Achterknoten‘‘ zum einbinden des Seils am Gurt und das nötige Know-How zum ,,Partner-Check‘‘ erlernt. Aufgrund des sehr guten Betreuungsschlüssel sind die Arme oft nach 1-2 Routen müde gewesen und während der Pause durften auch die Eltern je nach Lust, die ersten Erfahrungen an der Kletterwand sammeln. Neben den klassischen Kletterwänden gab es auch eine Boulderwand (Klettern in Absprunghöhe) und eine von den Betreuern aufgebaute Seilschaukel zu entdecken, sodass einiges zu tun gewesen ist. Unsere Teilnehmenden sind, auch während der Pausen, sehr interessiert am Klettersport gewesen und haben viele theoretische Fragen gestellt. Der Spaß beim Klettern und die Wissbegierde der Teilnehmenden haben einmal mehr gezeigt, warum unsere Klettertage immer gern besucht werden. 

Voriger
Nächster

Neues aus unserem Netzwerk