Bericht: Sportlicher Sommer im Zentrum Ruhr

vom Miriam Götte

Das Zentrum Ruhr bietet auch in dieser Sommersaison wie gewohnt Sportaktionstage und -freizeiten mit dem Fokus Outdoorsport an. Unser Konzept und eine Evaluation wurden kürzlich auch HIER international publiziert. Die Saison begann im März mit einem Klettertag mit neun Kindern im Alter von 5 ­– 11 Jahren. Im April ging es dann zum ersten Mal dieses Jahr aufs Wasser am Kemnader See zum Windsurfen und SUPen mit acht Kindern, zum Klettern mit zwölf Kindern und es fanden vier Wochen Schwimmkurse statt bei dem insgesamt 15 Kinder individuelle Fortschritte beim Schwimmen und Sicherheit im Wasser erlangten. Auch gerudert wurde bereits regelmäßig, denn wir gehen mit zwei Booten beim NAOK Rudern am 18.09. an den Start. Unsere beiden Teams trainieren schon fleißig und freuen sich auf einen großartigen Regattatag auf dem Baldeneysee. Ein besonderes Highlight war der Golftag im Juni mit 34 Teilnehmer*innen im strahlenden Sonnenschein! Nachdem nun wieder alle Familien aus den Sommerferien zurück im Alltag angelangt sind, starten wir am 20.08 wieder mit Windsurfen, Stand-Up Paddling und Rudern und bereiten uns auf das Wassersportwochenende für Familien und junge Leute vom 26.-28.08 in Elburg vor. Die Bilanz nach sieben Aktionstagen und zwei Schwimmkursen mit insgesamt 102 Teilnehmer*innen lautet: Sport macht Spaß und gibt Kraft! Wir freuen uns auf die kommenden Freizeiten, Schwimmkurse und die Aktionstage zum Beispiel am Natursteinfelsen und im Segelboot. Was gibt’s sonst noch Neues? Durch die Kooperation mit einer nahegelegenen Schule, können wir jetzt eine wöchentlich stattfindende Sportgruppe anbieten! Hier nehmen Kinder teil, die im Umkreis wohnen, oder die mit ihren Familien im Elternhaus unserer Essener Elterninitiative untergebracht sind. Wir danken an dieser Stelle unseren Unterstützer*innen und Kooperationspartner*innen, zu denen jetzt auch die EVONIK Stiftung und die Stiftung „leuchte auf“ des BVB soewie DUMUSSTKÄMPFEN! gehören. Gut zu wissen: Unsere Angebote stehen grundsätzlich allen interessierten Kindern und Jugendlichen mit schweren Erkrankungen und deren „Buddies“ zur Verfügung. Eine Zugehörigkeit zu einer bestimmten Klinik ist genauso wenig Voraussetzung wie eine onkologische Erkrankung.

Und so erreicht ihr uns am schnellsten: activeoncokids-ruhr@rub.de.

Voriger
Nächster

Neues aus unserem Netzwerk