KidsTUMove Sommercamp 2.0 Wohnzimmeredition - Spiel, Spaß und Action für zuhause

Dieses Jahr mal ganz anders:  Online. Ein Bericht von Domink Gaser

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Statt wie gewohnt auf der Freizeitanlage in Unterhaching, wurde das Camp dieses Jahr einfach bequem zu jedem Teilnehmenden ins Wohnzimmer gebeamt. Die aktuelle Situation durch die Coronapandemie hat das Organisationsteam aus München vor eine große Herausforderung gestellt, doch gemeinsam wurde diese gemeistert. Das Ergebnis konnte sich absolut sehen lassen!

Die Campwoche stand dieses Jahr unter dem Motto „Gemeinsam aktiv – Die Wohnzimmeredition“. Dabei drehte sich alles um die kunterbunte Farbenwelt. Jeder Tag stand unter einem anderen Farbenmotto.


So wurden zum Beispiel Gegenstände in verschiedenen Farben gesammelt oder gebastelt und die Bedeutung der Farben diskutiert. Auch die Spiele und Themen der täglichen Workshops wurden passend zur Tagesfarbe Live über die Internetplattform Zoom oder per Video und Anleitung zur asynchronen Teilnahme auf Padlet angeboten.

Gesendet wurde das Live-Programm direkt vom TUM Campus im Olympiapark – die Kinder und Jugendlichen waren dabei in ganz Deutschland und bis nach Südtirol in Italien verteilt. Wenn die Teilnehmenden aufgrund technischer Probleme aus unserem virtuellen Campraum flogen, dann wurden sie einfach mithilfe eines Raketenstarts – zur Überbrückung der Wartezeit – wieder zurück in die Runde geholt.

Insgesamt fanden sich so 13 Kinder und Jugendliche mit chronischen Erkrankungen (auch Kinder in der Krebsnachsorge) sowie gesunde Geschwister und Freunde im Alter zwischen 7 und 15 Jahren in der ersten Augustwoche über das Online-Angebot.

Groß war die Vorfreude auf das Wiedersehen am nächsten Morgen und auf ereignisreiche Tage nicht nur bei den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen, sondern auch bei den Betreuern des Lehrstuhls für Präventive Pädiatrie und der Betriebseinheit Angewandte Sportwissenschaft an der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften der TU München sowie den 12 Studierenden, die das Angebot im Rahmen ihrer Wahlmodule kreativ konzipiert und umgesetzt hatten.

Gestartet wurde jeden Morgen mit einem Farbengruß in den Tag! Danach folgten aktivierende Bewegungseinheiten: Eine Olympiade, Warm-up mit Musik, Life Kinetik, Yoga, und weitere Spiele zur Steigerung der körperlichen Aktivität vor den Bildschirmen.

Anschließend konnten verschiedenste Workshop live oder als Video zum Nachschauen ausprobiert werden: Zum Beispiel einen Kressegarten anlegen oder eine Miniatur-Ecosphäre erschaffen, Traumfänger, Wutbälle oder Müllmonster basteln sowie interessante Fakten zu den Themen Bewegung, Ernährung und Umwelt lernen.

Um die Bildschirmzeiten gering zu halten, gab es verschiedene Tageschallenges, die gemeinsam mit der Familie bewältigt werden konnten: Eine Aufgabe bestand darin, möglichst viele Bewegungskilometer zu Fuß, mit dem Fahrrad oder den Inlinern über den Tag zu sammeln.

Eines von vielen Highlights der Woche war das Live-Koch-Event am Mittwochabend. Hier konnte jeder in seiner eigenen Küche werkeln, schnibbeln, naschen und trotzdem wurde zeitgleich gemeinsam gekocht. Aber nicht nur am Kochabend wurde tatkräftig in der Küche gezaubert, denn über die ganze Woche verteilt gab es weitere tolle Kochrezepte zum Ausprobieren und leckere Smoothies zum Abkühlen.

Ein weiteres Wochenhöhepunkt war das Tanz-Event. Hier wurde mit einer neuerlernten Choreografie das Wohnzimmer oder der Garten zur Tanzfläche. Alle haben super mitgemacht und in der Freestyle-Phase ihre eigenen Bewegungen und Schritte vorgeführt.

Den krönenden Abschluss gab es am Freitagabend mit einem Sternenleuchten, das ebenfalls im eigenen Wohnzimmer gezündet wurde! Keine Panik – die Feuerwehr musste nicht ausrücken 😊

Hier ließen alle nochmal das Erlebte Revue passieren und die zahlreichen Bastel- und Kochkreationen der Woche wurden präsentiert.

Zum letzten Mal verabschiedete sich die Gruppe von den Bildschirmen mit einem ohrenbetäubenden „Wir sind spitze!“. Dann war das erste virtuelle KidsTUMove Sommercamp aus München Geschichte.

Es war eine einzigartige und erlebnisreiche Woche, die die Teilnehmer mit gestärktem Selbstvertrauen und spannenden Erfahrungen beschenkt hat. Auch für das KidsTUMove-Team und den vielen helfenden Studierenden war es wieder einmal eine bereichernde Woche trotz großer technischer und logistischer Herausforderungen. Die Mission, den Kindern eine ganze Woche voller Freude zu bieten, war erfolgreich abgeschlossen! Bis zum nächsten Jahr!