Betroffene

Netzwerk ActiveOncoKids Zentrum Bayern gegründet

Bereits im Mai 2021 fanden sich die Sporttherapeut*innen/Sportwissenschaftler*innen und Physiotherapeut*innen der kinderonkologischen Zentren an den bayrischen Universitätsklinika im Rahmen des KIONET Bayern zusammen. Dieser Verbund vereint die Expertise aller bayrischen Zentren und kooperiert über alle Berufsgruppen hinweg. Im Herbst 2021 erfolgte nun die Gründung des Zentrums Bayern im Netzwerk ActiveOncoKids. 

  • Kinderhämatologie und -Onkologie, Kinderklinik München Schwabing, Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Klinikum rechts der Isar und Lehrstuhl für Präventive Pädiatrie, Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften, Technische Universität München 

vertreten durch Dr. Sabine Kesting und Dominik Gaser

  • Zentrum für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie im Dr. von Haunerschen Kinderspital, Klinikum der Universität München 

kommissarisch vertreten durch Dr. Sabine Kesting und Dominik Gaser

  • Schwäbisches Kinderkrebszentrum, Universitätsklinikum Augsburg

vertreten durch Christina Schuster

  • Abteilung für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie, Universitätsklinikum Erlangen

vertreten durch Pavla Chadova, Karolin Zeller, Vera Brockherde

  • Kinderonkologisches Zentrum, Universitätsklinikum Würzburg

vertreten durch Veronika Pfeiff

  • Abteilung für Pädiatrische Hämatologie, Onkologie und Stammzelltransplantation, Universitätsklinikum Regensburg

vertreten durch Susanne Imm

Die beteiligten Standorte verfügen über unterschiedlich lange Erfahrung im Bereich der Bewegungsförderung und Bewegungstherapie – einzelne Kliniken konnten bereits vor mehreren Jahren Angebote etablieren, andere befinden sich derzeit im Aufbau. Diese Ausgangslage bietet die Basis für die optimale gegenseitige Unterstützung unter den Standorten, die regionale Ausweitung der Angebote sowie den regelmäßigen Austausch im Rahmen von Fallbesprechungen. 

Im kommenden Jahr 2022 ist neben einem Kick-Off-Sportevent des Netzwerk ActiveOncoKids Zentrums Bayern ebenfalls die Initiierung von Forschungskooperationen im Rahmen multizentrischer Studien geplant. 

Bereits im Januar 2022 wird es zwei digitale Aktionsnachmittage mit Bewegung, Spiel und Spaß im Rahmen eines Studierendenprojektes der TUM für alle bayrischen Kinderonkologien als erste gemeinsame Veranstaltung im ActiveOncoKids Zentrum Bayern geben.

Die detaillierte Vorstellung des ActiveOncoKids Zentrums Bayern mit geplanten Events erfolgt in Kürze.