Neuer Netzwerk ActiveOncoKids - Standort Krefeld

Seit August 2020 findet in der Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin im Helios Klinikum Krefeld sowohl eine stationäre als auch ambulante Sport- und Bewegungstherapie statt.

Nach Hospitationen am Standort Essen, in denen viele Praxisbeispiele vermittelt wurden, haben jetzt eine Sportwissenschaftlerin im Rahmen einer Projektarbeit Ihrer Promotion und eine Sportwissenschaftlerin und Sporttherapeutin der Sporthochschule Köln mit Unterstützung begonnen, die Kinder und Jugendlichen der Kinderonkologie an zwei Tagen der Woche zu bewegen. Sie werden dabei durch das komplette kinderonkologische Behandlungsteam unterstützt.

Die POWER-Studie, in der Lisa Maas den Einfluss einer Sportintervention auf die kardiopulmonale Leistungsfähigkeit kurz nach Beendigung der Akuttherapie untersuchen wird, wird in Kooperation mit der Arbeitsgruppe Sport- und Bewegungstherapie (Dr. Götte) durchgeführt.

Das Bewegungsprogramm, welches individuell auf den aktuellen Gesundheitszustand und das Alter der Patienten und Patientinnen angepasst wird, findet ergänzend zu bestehenden Angeboten statt. Es zielt einerseits darauf ab, das Aktivitätsniveau zu steigern und den therapiebedingten Leistungsabbau zu reduzieren, und andererseits darauf, die Kinder mit Spaß für Bewegung zu begeistern und sie so zu einer langfristigen Sportteilnahme zu motivieren.

Das Programm wird von den betroffenen Familien mit großer Freude angenommen. Das Ziel des Projekts ist in jedem Fall, die Sport- und Bewegungstherapie langfristig in Krefeld zu etablieren.

Kontaktpersonen: Lisa Maas und Sandra Goertz